Krystyna Szwankowska-Antol

Wohnticket in Wien

Wohnticket in Wien. Wiener Wohnticket. Ab dem 1. Juli 2015 wurden Änderungen im System der Bewilligung und der Anmeldung bei Gemeindewohnungen, SMART und geförderten Wohnungen in Wien eingeführt. Es wurde eine Internetseite erstellt, bei der man sich unabhängig von der Art der Wohnung anmelden soll: www.wohnberatung-wien.at

Es wurde ebenfalls eine zentrale Abteilung (3, Guglgasse 7-9) gegründet, wo man Informationen, Beratung über die Arten der Wohnungen (Gemeinde-, Genossenschaftswohnung, usw.) und Hilfe bei der Auswahl erhaltet. Dort, sowie auch auf der Internetseite, kann man sich für eine oder mehrere ausgesuchten Wohnungsarten anmelden.

Vorteile des Wohntickets:

– Diejenigen, die eine günstige und geförderte Wohnung suchen, sowie die nötigen Kriterien erfüllen (unabhängig von der Art der Wohnung), können sich auf der Webseite www.wohnberatung-wien.at für das so genannte Wohnticket einschreiben.

– Diejenigen, die eine geförderte Genossenschaftswohnung suchen, müssen sich ab diesem Zeitpunkt auf der Seite www.wohnberatung-wien.at anmelden und nicht wie früher auf wohnservice.at.

– das Wohnticket ersetz den bisherigen Vormerkschein für Gemeindewohnungen

Um sich für diesen Wohnticket einschreiben zu können, muss man folgende Kriterien erfüllen:

– vollendetes 17 Lebensjahr, österreichischer oder schweizerischer oder EU/EWR-Bürger,  anerkannter Flüchtling, als Drittstaatenangehörige/r  einen Aufenthaltstitel (Daueraufenthalt EU, Daueraufenthalt- Familienangehöriger) für eine unbefristete Niederlassung vorzuweisen.

– 2 Jahre Hauptwohnsitz in einer Wohnung in Wien (an der aktuellen Einreichadresse), nicht überschrittenes Einkommen und der sogenannte Wohnbedarf (bei dem man mindestens ein Kriterium erfüllen muss). Hier mehr Informationen zu den Kriterien des Wohnbedarfs: Kriterien für das Erhalten einer Gemeindewohnung

– Für diejenigen, die in Wien länger als 5, 10 oder 15 Jahre wohnen, ist das Wohnticket sehr günstig, da das längere Wohnen in Wien zusätzliche Punkte gibt. So kann das Warten auf eine neue Wohnung sogar um 9 Monate verkürzt werden.

– das Wohnticket hat auch viele Vorteile für diejenigen, die eine geförderte Genossenschaftswohnung suchen. Nach der Einführung dieses Systems zählt es nicht mehr, wer sich erster bei diesem Projekt anmeldet, sondern wer sich als erster für das Wohnticket auf wohnberatung-wien.at einschreibt (Schluss mit nächtelanger Suche nach neuen Projekten oder Wohnungen).

– Wenn man die Kriterien für das Wohnticket erfüllt, kann man sich gleichzeitig für Gemeinde-, Genossenschafts- oder SMART-Wohnungen anmelden. Somit verfügt man über alle Angebote von geförderten Wohnungen in Wien und einer größeren Auswahl. Ein Tipp für diejenigen die die Kriterien nicht erfüllen, aber auf der Suche nach einer billigeren und besseren Wohnung sind.

Nur 50% der Wohnungen an die Wohnberatung überwiesen, als SMART– oder geförderte Wohnungen. Die andere Hälfte können die Genossenschaften selbst administrieren.

Daher lohnt es sich, sich auf den Internetseiten umzuschauen, auf der Suche nach neuen Projekten oder Wohnungen.


Ähnliche Artikel