Krystyna Szwankowska-Antol

Wohnungssuche in Österreich

Viele Menschen aus den verschiedensten Ländern planen nach Österreich umzuziehen, besonderes nach Wien. Diesbezüglich tauchen Fragen auf, wie: wo sucht man nach Informationen, damit alles gut läuft oder wie organisiert man den Umzug.

Das Allerwichtigste ist aber die Wohnungssuche. Am einfachsten ist es, wenn man die Wohnung Vorort sucht und in der Zwischenzeit bei Bekannten  wohnt.

Die geläufigste Methode der Wohnungssuche in Wien ist über die Bekannte oder über Angebote auf Facebook. Oft findet man dort Wohnungen von Privatpersonen ohne Kaution oder Provision. Viel einfacher ist es jedoch einen Platz in einer Wohngemeinschaft zu finden, wo der Preis für ein Bett ungefähr 300€ beträgt.

Die Preise der Wohnungen hingegen variieren je nach Standard und dem Bezirk. Eine Einzimmerwohnung kostet ungefähr 500€.

Eine Zweizimmerwohnung cirka 600-700€. Wenn man die Wohnung durch ein Immobilienbüro findet, wird meistens eine Kaution (3 Monatsmiete) (diese wird nach dem Auszug zurückgegeben) und eine Provision (2/3 MM) dazugerechnet. Dazu muss man noch die Einrichtung dazurechnen, wobei in solchen Wohnungen zumindest die Kücheneinrichtung verfügbar ist. Die Monatskosten für Strom, Heizung und warmes Wasser betragen in etwa 70-100€.

Die Möbel kann man sehr günstig bei dem Online Flohmarkt www.willhaben.at kaufen.

Im Internet oder in Zeitungen kann man Wohnungen von Privatpersonen oder von Firmen aber bereits ohne Provision finden. Die Kaution ist jedoch eine Absicherung für den Besitzer im Falle von Schäden.

Dies sind Webseiten mit solchen Wohnungen: bazar.at, wabitschimmobilien.at, privatimmobilien.at, willhaben.at, rafenstein.at.

Bei manchen Webseiten muss man eine niedrige Gebühr zahlen, um Kontaktinformationen zu bekommen.

Nach zwei Jahren dauerhafter Anmeldung unter einer Adresse in Wien, kann man um eine Gemeindewohnung bei Wienerwohnen ansuchen.  Dazu muss man einige Kriterien erfüllen, die auf der Webseite www.wohnberatung-wien.at oder in diesem Artikel Wohnticket in Wien beschrieben ist.

Wenn man bereits eine Wohnung gefunden und den Mietvertrag unterschrieben hat, sollte man sich bis zu drei Tagen in dem dazugehörigen Magistrat (oder in dem Bezirk, wo man die Wohnung gefunden hat) anmelden. Für die Anmeldung braucht man nur einen Pass oder Ausweis und das ausgefüllte Formular (welches auf der Internetseite des Magistrats oder auf www.wien.at herunterladbar ist), wenn man den Hauptwohnsitz hat. Für das Erledigen von verschiedenen Angelegenheiten (z.B. Gemeindewohnung, Wohnbeihilfe, Sozialleistungen) braucht man allerdings einen Hauptwohnsitz.

Magistrat Wien der einzelnen Bezirke. Vollständige Liste mit den Adressen auf www.wien.at

Meldestelle Öffnungszeiten:

Mo., Di., Mi., Fr. von 8.00-15.30

Do. von 8.00-17.30

 


Ähnliche Artikel